SEM LBL // Hinweise

  1. Das Schachtssystem SEM LBL dient der brandschutztechnischen Bekleidung von Abgasleitungen in Gebäuden.
  2. SEM LBL wird für montierbare Innenrohrdurchmesser von 80 – 250 mm geliefert. Für größere Rohrdurchmesser auf Anfrage als Sonderbauteile.
  3. Die Abgasleitung darf dabei mit einer maximalen Abgastemperatur von 160°C befeuert werden.
  4. Bei der Planung ist die Anforderung an die Feuerwiderstandsklasse zu prüfen. Der zuständige Bezirksschornsteinfegermeister kann dazu konsultiert werden. Es ist zwischen den Anforderungen L30 und L90 zu unterscheiden.
  5. Für das Schachtsystem gelten folgende Prüfzeugnisse:
  • Z-7.4-3439 für 90 Minuten Feuerwiderstand Wanddicke 40 mm
  • Z-7.4-3446 für 30 Minuten Feuerwiderstand Wanddicke 25 mm
  1. SEM LBL wird als U-förmig verklebtes System geliefert, die Frontplatte ist verschraubt.
  2. Vor der Montage sind die notwendigen Geschossdurchbrüche zu schaffen. Dabei ist zu beachten, dass das Schachtsystem lotrecht montiert werden kann. Das unterste Element ist statisch sicher zu montieren. Dabei ist durch Befestigung sicherzustellen, dass ein seitliches Verschieben des Schachtes ausgeschlossen wird.
  3. Ein einmaliger Versatz mit max. 30° ist möglich, wenn der nach dem Versatz weiterführende Schacht incl. des Versatzes statisch standsicher unterstützt wird.
  4. Wählen Sie den Aufstellort möglichst an einer Wand oder Raumecke, um notwendige Befestigungspunkte optisch unsichtbar gestalten zu können. In Deckendurchbrüche darf kein Elementstoß angeordnet werden.
  5. Die Elemente können auf der Unterseite gekürzt werden.
  6. Die zulässige Bauhöhe ohne Lastabtragung darf max. 15 m betragen. Bei größeren Höhen ist der Schacht geeignet abzustützen. Dazu kann der Artikel Aufhängelasche (Paar) unter Verwendung handelsüblicher Montageprofile benutzt werden. Die Belastung ab diesem Punkt darf bei 90 Minuten Feuerwiderstand 130 KG und bei 30 Minuten Feuerwiderstand 65 KG nicht überschreiten (beachte Bauteilgewichte), anderenfalls ist mehrfach abzustützen.
  7. Das Schachtsystem ist gegen Ausknicken zu sichern. Die Befestigung in den Geschossdecken zählt als Befestigungspunkt. Zur Sicherung kann der Wandwinkel genutzt werden. Dieser wird im Stoßbereich einer Schachtverbindung angeordnet.
  8. Das für den Schacht verwendete Material Promatect kann trotz entsprechender Umsicht beim Transport und beim Versetzen an den Rändern ausbrechen. Dies ist kein Mangel. Diese Stellen sind beim notwendigen Verspachteln der Schächte mit Promat-Spachtel zu verschließen.
  9. Das Schachtsystem SEM LBL kann unter Beachtung folgender Bedingungen zum Systemschornstein SEM LBK erweitert werden:
  • Verwendung der L90 Schachtelemente
  • Einbau der 30 mm dicken SEM Dämmschale
  • Einbau des Schornsteineinsatzrohres SEM AQUA
  • Benutzung der speziellen Edelstahlformteile aus dem System SEM LBK
  • Benutzung des vorkonfektionierten Fußbauteiles mit Hinterlüftung
  • Beachtung der Montageanleitung
  1. Bauteile über Dach sind gegen Witterungseinflüsse zu sichern. Dies kann unter anderem durch eine Stülpkopfverkleidung von SEM erfolgen. Bei bauseitigen Verkleidungen ist als Kopfabdeckung in jedem Fall die Kaminkopfabdeckung von SEM zu verwenden.
  2. SEM LBL ist oberhalb der Dachhaut gegen Abknicken zu sichern. Dazu sind die im Lieferprogramm befindlichen Bauteile Sparrenhalter und Armierungswinkel zu benutzen.
  3. SEM LBL kann mittels Sägen, Bohren und Feilen bearbeitet werden. Bei der Bearbeitung sind Stäube abzusaugen.